Zurück zur Startseite

AG Wissenschaftspolitik

In der Arbeitsgemeinschaft arbeiten Fachpolitiker, wissenschaftspolitisch interessierte Mitglieder und SympathisantInnen der LINKEN. Die Arbeitsgemeinschaft entwickelt Positionen für progressive sozialistische Wissenschaftspolitik in Berlin und bringt diese in die politische Tätigkeit der LINKEN ein, so etwa bei den Diskussionen um Studienkonten, die kleine Novelle des Berliner Hochschulgesetzes sowie die Umstellung der Studiengänge auf Bachelor/Master. Grundlage unserer Arbeit ist unter anderem der Beschluss »wissen schafft stadt – Für eine progressive Hochschulpolitik in Berlin!«, den die PDS auf ihrem Parteitag am 4.4.2004 fällte.

Kommende Projekte sind die Große Novelle des Berliner Hochschulgesetzes, der Abschluss neuer Hochschulverträge bis 2009 sowie die Reform des Gesetzes zur Hochschulzulassung. An linker Wissenschaftspolitik Interessierte sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

 

Anträge

Anträge an den Landesparteitag

2. LPT, 2. Tagung: Hochschulvertragsverhandlungen in Berlin zum Erfolg führen

9. LPT, 1. Tagung:  Keine Studiengebühren in Berlin! PDS bietet Studierenden Dialog an.

9. LPT, 2. Tagung:  wissen schafft stadt – Für eine progressive Hochschulpolitik in Berlin!

9. LPT, 2. Tagung:  Koalitionsvereinbarung statt Studienkonten

Rückblick auf die hochschulpolitische Konferenz

 

Anträge an den Bundesparteitag

1. Tagung des 9. Parteitages der PDS am 30./31.10.2004 in Potsdam
Änderungsantrag zum Leitantrag »Für eine starke PDS. Sozial mit aller Kraft!«  [word.rtf]

 

Texte

Tobias Schulze: Masterstudiengaenge als Premiumprodukt [acrobat.pdf]

Tobias Schulze: Gute Hochschulen – offen und öffentlich finanziert.
vom 11.12.2006 [word.doc]

Anmerkungen zur Erarbeitung eines neuen Berliner Hochschulgesetzes.
vom 9.6.2005 [word.doc]

Stellungnahme zu den Verhandlungen über die HS-Verträge 2006-2009 (Stand: 9.3.2005) [word.doc]

Zur Strategie der Berliner PDS in der Studiengebührenfrage nach dem Urteil des BverfG.
Diskussionspapier von Tobias Schulze vom 9.2.2005 [word.doc]

Stellungnahme der AG Wissenschaftspolitik
zum Entwurf für ein Berliner Hochschulzulassungsgesetz (BerlHZG), 14.1.2005.  [word.doc]

Konsequenzen aus GATS und Bologna für eine linke Hochschulpolitik.
Vortrag von Benjamin Hoff auf der Konferenz »Bildung-öffentliches Gut oder Ware« der Rosa-Luxemburg-Stiftung am 5./6.11.2004.  [word.rft]

»Wir wollen progressive, linke Projekte initiieren«. Interview mit Benjamin Hoff
aus der Uni-Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 20.10.2004.  [word.rtf]

»Mehr Gewicht für Bildung«. Interview der Bezirkszeitung »blättchen« mit Katharina Weise
zum Bundesparteitag am 30./31.10.04.  [word.rtf]

Die Hochschulen sind wichtig für diese Stadt.
Impulsbeitrag von Tobias Schulze zur 2. Tagung des 9. Landesparteitags der PDS Berlin am 4.4.2004

Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftspolitik der PDS Berlin zum vorgeschlagenen Studienkontenmodell, Februar 2004.  [word.doc]

Fachhochschulaufbau zu Lasten der Universitäten? Zur Hochschulstrukturreform in Berlin.
Arbeit von Tobias Schulze vom Oktober 2003.  [word.doc]

Dr. Andreas Keller: Autonomie ohne Autokratie. Emanzipatorische Anforderungen an eine Novellierung des Berliner Hochschulgesetzes. Positionspapier angefertigt im Auftrag der Fraktion der PDS im Berliner Abgeordnetenhaus, Januar 2001.  [word.rtf]

Termin

Sitzungen jeweils am 3. Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Abgeordnetenhaus, Niederkrichnerstraße 5