DIE LINKE. Berlin


28. März 2009

Beschluss 3 / 2 / 2

2. Landesparteitag • 2. Tagung

Ob im Dezember oder Mai – Treptow-Köpenick bleibt nazifrei!

Der 2. Landesparteitag der Partei DIE LINKE. Berlin ruft auf seiner zweiten Tagung zur Unterstützung der zivilgesellschaftlichen und antifaschistischen Proteste gegen das NPD-Maifest und den Naziaufmarsch am 1.Mai 2009 in Treptow-Köpenick auf.

Wir empfinden es als ungeheure Provokation, dass die NPD mit einem Aufmarsch an der Gedenkstätte für die Opfer der Köpenicker Blutwoche in der Puchanstraße vorbei ziehen will. An diesem Ort wurden in einer der ersten Terroraktionen nach der Machtübertragung an die Nationalsozialisten im Juni 1933 unzählige Kommunistinnen und Kommunisten, Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten und Jüdinnen und Juden gefoltert und ermordet.

Wir schauen nicht weg wenn die NPD in Berlin mit rassistischen Aufmärschen gegen Moscheen und Hindutempel aufmarschiert, wir schauen nicht weg wenn die NPD in Berlin mit antisemitischen Kundgebungen Israel das Existenzrecht abspricht und wir schauen nicht weg wenn die NPD an diesem 1.Mai in Berlin die Opfer der nationalsozialistischen Terrorherrschaft verhöhnen und mit gewerkschaftsfeindlichen Parolen durch den Südosten unserer Stadt ziehen will.

Wir, die Delegierten des Landesparteitages der Berliner LINKEN, unterstützen die antifaschistische Mobilisierung für den 1. Mai nach Köpenick und die geplanten Gegenaktivitäten des Bezirksverbandes Treptow-Köpenick und anderer lokale Akteure.

Quelle: http://archiv.die-linke-berlin.de/die_linke/parteitage/2_landesparteitag/2_tagung/beschluss/3/