Zurück zur Startseite
16. März 2018 Aus dem Abgeordnetenhaus

Equal Pay Day 2018: Aktueller denn je!

Die Abgeordneten Derya Çağlar (Sprecherin für Gleichstellung, SPD-Fraktion), Lars Düsterhöft (Sprecher für Arbeit, SPD-Fraktion), Ines Schmidt (Sprecherin für Frauenpolitik, Fraktion DIE LINKE) und Anja Kofbinger (Sprecherin für Frauen und Gleichstellung, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) erklären:

Der Equal Pay Day am 18. März 2018 markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen. Diese beträgt durchschnittlich die unbereinigte Entgeltdifferenz von 21 Prozent und entspricht somit einem Zeitraum von zweieinhalb Monaten im Jahr, in dem Frauen unbezahlt arbeiten. Hier sind wir in der Pflicht, diesen Missstand in unserer Gesellschaft zu verändern.

Deshalb setzen wir uns ein für:

  • Transparenz und eine offene Diskussion der Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern
  • die Abschaffung des Ehegattensplittings
  • den Wiedereinstieg von Teil- zu Vollzeitarbeit ohne Barrieren
  • den gleichberechtigten Zugang von Frauen und Männern zu technischen und kaufmännischen Ausbildungsplätzen
  • die Inanspruchnahme der Elternzeit zu gleichen Teilen für Mütter und Väter
  • eine ausreichende Anzahl von Kinder- und Krippenplätzen
  • die Einrichtung von Ganztagsschulen

Es sind noch viele Themen, die vorangebracht und umgesetzt werden müssen. Frauen können eben nicht, wie der Global Gender Gap Report darlegt, bis 2133 warten, bis sie in der Arbeitswelt gleichgestellt sind.

share
Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*